Verkürzte Dipole, 80 m , 40 m


Einleitung :

Verkürzte horizontale Dipole werden vorwiegend bei beschränkten Platzverhältnissen eingesetzt,

So z.B. , im zu kleinen Garten, auf dem Campingplatz, im Urlaub etc., wenn die volle Dipollänge nicht aufgespannt werden kann.

Gegenüber Vertikalantennen, ist bei niedrig aufgehängten Dipolantennen ( ca. 0.12 λ  ) die  Steilstrahlung ein ausschlaggebendes Element zum Erfolg !

Damit erreicht man Europaverbindungen ( 80 / 40 m Band ) im Radius von ca. 500 – 800 km ( je nachTageszeit )

 


Vergleich der Strahlungsdiagramme „vertikal “ / „horizontal“:

Horizontaler Dipol:

Steilstrahlung 0.12 λ hoch

Vertikale Antenne:

Flachstrahlung

 Quelle: Internet

 

Vergleich „NVIS“ und „Vertikal“

 

Quelle: Internet

( Skip Zone = tote Zone )

 

Bemerkung:

Vergleich: Es ist wie bei einer Taschenlampe, wo man hinleuchtet ist das Licht!

 


Verkürzte Dipole haben natürlich einen reduzierteren Wirkungsgrad gegenüber einem „full size Dipol“.

Aber man kann ja auch mit  1/2 – 1 S  Stufe weniger leben!

Für eine Flachstrahlung ( DX ) muss der horizontale Dipol auf ca. 0.5 λ über Grund angebracht werden !

 


 

Verlängerungsspulen:

Der optimale Einbauort der Verlängerungsspulen in die Dipol – Schenkel, ist meiner Meinung nach , in der Mitte.  ( Siehe Diagramm unten ).

Dabei ist der „Stromanteil“ ( Magnetisches – Feld, Dipol Innenteil )

und

der „Spannungsanteil“ ( Elektrisches – Feld, Dipol Aussenteil )

symmetrisch aufgeteilt.

Dies sind gute Voraussetzungen für das sich später bildende Fernfeld.

Quelle: Internet

 


80 m,  verkürzte Dipolantenne  ( 25.52 m lang )

( z.B. Inverted Vee aufgehängt )

Quelle : HB9LCD

Daten der Verlängerungsspule:

  • Durchmesser der Spule                        51.4 mm
  • Windungen                                              23 Stk.
  • Drahtdurchmesser                                 1.4 mm
  • Abstand zwischen Windungen             0.1 mm
  • Induktivität ca.                                         24 µH

 

  • Antennendraht   CU Draht                    2,5 mm2

 


80 m,  verkürzte Dipolantenne ( 13.60 m lang )

( z.B. Inverted Vee aufgehängt )

 

Quelle : HB9LCD

 

Daten der Verlängerungsspule:

  • Durchmesser der Spule                        51.4 mm
  • Windungen                                              47 Stk.
  • Drahtdurchmesser                                 1.4 mm
  • Abstand zwischen Windungen             0.1 mm
  • Induktivität ca.                                         61 µH
  • Antennendraht  CU  Draht                    2,5 mm2

40 m,  verkürzte Dipolantenne (13.60 m lang )

( z.B. Inverted Vee aufgehängt )

Bemerkung:

Gleiche Antenne wie oben, nur Verlängerungsspule ausgetauscht!

 

Quelle : HB9LCD

 

Daten der Verlängerungsspule:

  • Durchmesser der Spule                        51.4 mm
  • Windungen                                              14 Stk.
  • Drahtdurchmesser                                 1.4 mm
  • Abstand zwischen Windungen             0.1 mm
  • Induktivität  ca.                                        11.5 µH
  • Antennendraht  CU Draht                     2,5 mm2

 

Impedanzanpassung

Niedrig aufgehängte horizontale Dipolantennen ( 40 / 80m ) haben eine niedrige Impedanz und somit ein schlechteres SWR.

Der Einsatz eines abwärts BALUN 2 : 1 (25 zu 50 Ohm) ist von Vorteil.

( Messungen HB9LCD, nicht verbindlich )

 

80 m

  • ca. 16 Ohm ,    SWR ca. 1 : 2.4
  • mit BALUN 2 : 1 ( 25 zu 50 Ohm )
  • ca. 29 Ohm ,    SWR ca. 1 : 1.3

40 m

  • ca. 21 Ohm ,    SWR ca. 1 : 2.2
  • mit BALUN 2 : 1 ( 25 zu 50 Ohm )
  • ca. 31 Ohm ,    SWR ca. 1 : 1.3

 

Mit dem Antennentuner kann das Feintuning  vorgenommen werden.

 

 


 

 

Viel Erfolg beim Nachbau wünscht

HB9LCD Ruedi